Artikelformat

Gastartikel: Zukünftige TYPO3 Versionierungen

Lange Zeit stand eine Erneuerung bzw. eine Neuentwicklung von TYPO3 im Raum und in der Vergangenheit wurde über einen längeren Zeitraum beraten, welche Form bzw. Produktbezeichnung für die neue Version gewählt werden sollte.

Die TYPO3 Versionierungen sind mittlerweile bekannt

Bisher wurde die Bezeichnung TYPO3 immer als ein Produktname geführt, nun versteht man unter TYPO3 eine eigenständige Dachmarke, unter der verschiedene Produkte positioniert werden soll. Die Dachmarke TYPO3 unterteilt sich in drei verschiedene Produkte. Einzelne Versionen wie Version 4.x, 6.x, später 7.x, 8.x etc. werden unter der Bezeichnung TYPO3 CMS geführt. Die Version 4.5 LTS (Long Time Support bis 2014), Version 4.6 (Support bis April 2013) und Version 4.7 (Support bis Oktober 2013) sollen fortlaufend unterstützt werden, eine einsetzbare Version von 6.x ist seit dem 27. November 2012 verfügbar.

Unter der Dachmarke TYPO3 kann man nun auch TYPO3 Neos wiederfinden. Es handelt es sich um Version 5 bzw. um die im Release-Stadium als Phoenix bezeichnete Version.

Abgerundet wird die TYPO3 Versionierung durch TYPO3 Flow welches ein Framework darstellt und als Basis für TYPO3 Neos verwendet wird. Darüber hinaus ist eine Verwendung auch für andere Webprojekte außerhalb von TYPO3 möglich.

TYPO3 Versionierungen sind heute als eigenständige Produkte zu verstehen.
Nachfolgend ein Auszug aus den bekannten Änderungen:

“TYPO3″ wird zu ” TYPO3 CMS”
“FLOW3″ zu “TYPO3 Flow”
“Fluid” wird zu ”TYPO3 Fluid”
“TYPO3 5.0″ aka ”TYPO3 Phoenix” zu “TYPO3 Neos”

Das Signet ist zukünftig orange und steht links neben dem Schriftzug.

In Anbetracht der Entwicklung der einzelnen Produkte können drei sehr eigenständige Lösungen erkannt werden. Zum einen handelt es sich bei TYPO3 CMS um ein Produkt für unterschiedliche CMS Lösungen, Typo Neos und die vielfältige Framework-Version TYPO3 Flow, die auch außerhalb von TYPO3 angewendet werden kann.

Die richtige Versionierung von TYPO3 für zukünftige Webprojekte auswählen

Für alle geschäftskritischen Webanwendungen sollten Sie grundsätzlich die Verwendung von TYPO3 Neos vermeiden. Bei der Version TYPO3 Neos fehlen dem Nutzer verschiedene Enterprise-Features, die bei der Version TYPO3 CMS gegeben sind. Die fehlenden Funktionen bei TYPO3 Neos beruhen vor allem darauf, dass sich das CMS noch in der alpha-Phase befindet, Neos sollte aus diesem Grund nur für Sie in Frage kommen, wenn private Webprojekte im Raum stehen. TYPO3 Neos dient in keinem Fall als eine Alternative zur Version 4. Für TYPO3 CMS wird bis zum Jahr 2014 spätestens der eigenständige Support eingestellt. Die Version TYPO3 CMS 6 soll in Zukunft eine bestmögliche Lösung für alle Webprojekte bieten.

Dennis Hüttner ist bei der kaos werbeagentur für den bereich Suchmaschinenoptimierung (seo/sem/sea), Social Media, Webentwicklung und TYPO3 zuständig.
Weitere Infos unter unsere-agentur.de, Facebook, Google+

Autor: Rene Kreupl

Bloggt über WebEntwicklung und Fotografie

2 Kommentare

  1. Es haben sich leider ein paar kleine Ungenauigkeiten eingeschlichen.

    Versionierung bezeichnet Versionsverwaltung von Dateien. Hier sind ja Produkte gemeint. Im Text ist von drei Produkten die Rede, in der Liste erscheinen aber schon vier. Tatsächlich sind neben den drei Hauptprodukten TYPO3 CMS, Flow und Neos noch viele weitere denkbar.

    Des weiteren hat jedes dieser Produkte Versionen, nicht nur TYPO3 CMS. So wird in Kürze Flow in Version 2.0 veröffentlicht.

    Bei TYPO3 Neos handelt es sich ausdrücklich nicht um Version 5, es war mal angedacht es als Version 5 zu veröffentlichen, das ist aber nicht der Fall. So wird TYPO3 Neos dieses Jahr in der Version 1.0 veröffentlicht.

    TYPO3 Neos lässt sich durchaus produktiv einsetzen, nur vielleicht nicht für Projekte die man typischwerweise mit TYPO3 CMS erstellen würde. Es gibt allerdings bereits mit TYPO3 Neos umgesetzte Projekte.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.